Krankheiten

Endlich eine natürliche Hilfe bei Depression und Unruhe

Autor: Dr. Stefan Huxoll / veröffentlicht:

Eine Depression kann jeden treffen. Depressionen gehören zu den häufigsten und auch zu den am meisten unterschätzten Krankheiten. In Deutschland leiden etwa 6 bis 8 % der Bevölkerung im Alter von 18-65 Jahren an einer Depression. Die Zahl der Patienten steigt weltweit in rasanter Geschwindigkeit an. Nach einer aktuellen Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) waren im Jahre 2015 bereits über 330 Millionen Menschen von Depressionen betroffen, das entspricht einem Anteil von fast fünf Prozent der Weltbevölkerung.

Frauen weit häufiger Betroffen als Männer

Klinische Studien am Robert-Koch-Instituts (RKI) haben ergeben, das Frauen von einer Depression deutlich häufiger Betroffen sind als Männer.
Die Gründe für diesen Unterschied sind vielfältig. So sind einerseits die biologischen Unterschiede zwischen Mann und Frau zu benennen, und hier in erster Linie auf den Hormonstatus abzustellen. Hormonelle Schwankungen im Zusammenhang mit körperlichen Belastungen können bei Frauen im Rahmen des prämenstruellen Syndroms eine depressive Verstimmung begünstigen. Dies im besonderen und verstärkt ab den Wechseljahren (Menopause).

Aber wie erkennt man die Krankheit?

Viele Betroffene fragen sich immer wieder, wo hört Melancholie auf und wo fängt eine Depression an?
Bei einer Depression kommen stets mehrere Krankheitszeichen zusammen. Alltägliche Probleme und Schwierigkeiten werden von den Betroffenen vergrößert wahrgenommen und ins Zentrum des Lebens gerückt. Es fehlt vollständig die Lebensfreude und auch positive Dinge werden nicht mehr wahrgenommen, sogar regelrecht ausgeblendet.

Das stetige Erschöpfungsgefühl und die Antriebslosigkeit bereiten den Betroffenen große Schwierigkeiten, auch nur kleinste Aufgaben zu erledigen. Schlafprobleme und permanente Gedankenkreise belasten zusätzlich. Häufig empfinden Betroffene eine große Hoffnungslosigkeit und sind der Ansicht persönlich im Leben versagt zu haben.

Oft ist es für die Erkrankten selbst nicht gleich zu erkennen, ob sie von einer Depression betroffen sind. Häufig glauben die Betroffenen das sie in Beruf und Alltag lediglich überfordert sind und ein Urlaub den Gemütszustand wieder ins positive drehen wird. Wenn Angehörige oder Freunde merken, das sich das Familienmitglied, Freund oder Partner plötzlich zurückzieht, nicht mehr Lachen kann und auch keine Freude mehr empfindet, sind das mögliche Anzeichen für eine beginnende Depression. Hier ist es dann besonders wichtig den Betroffenen zu motivieren um sich möglichst schnell fachliche Hilfe und Rat bei einem Arzt zu holen.

Mehr Informationen zu Depressionen und natürlicher Hilfe bei Depressionen lesen unter www.reliasan.de/ratgeber/

 

Reliasan®

Natürliche Hilfe bei Depression, Unruhe & Schlafstörungen.
Wenn Körper und Seele ausgebrannt sind. Mehr erfahren

 

Natürliche Hilfe bei depressiver Verstimmung, Angstzuständen & innerer Unruhe gibt es jetzt neu mit Reliasan®

Das Reliasan® Nährstoff-Konzept bietet Betroffenen eine natürliche und wirksame Unterstützung bei depressiver Verstimmung und innerer Unruhe.

Die Vorteile von Reliasan

Natürliche Hilfe bei depressiver Verstimmung, Angstzuständen & innerer Unruhe

  • Wirksam ohne Gewichtszunahme
  • 3-fach Wirkprinzip: stimmungsaufhellend, beruhigend & ausgleichend
  • Einfache Einnahme: nur 1 Tablette Morgens und Abends
  • Macht nicht abhängig oder tagsüber müde
  • Sehr gute Verträglichkeit
  • Bringt Energie und Lebensfreude wieder in den Alltag zurück und sorgt gleichzeitig für mehr Entspannung und Gelassenheit

Reliasan® erhalten Sie in allen Apotheken oder auch bequem online unter www.reliasan.de

Sie interessieren sich für das Thema "Depression"?

Lesen Sie mehr zum Thema "Nebenwirkungen bei Antidepressiva". Wir haben für Sie auf unserem Blog die wichtigsten Fakten zusammengefasst. Jetzt mehr erfahren

Rheumazym

bei Arthrose & Gelenkschmerzen Hier kaufen

Onkozym

Nebenwirkungen reduzieren bei Chemotherapie Hier kaufen